Zum Inhalt springen

Kalenderformeln oder Berechnungen für das Kalendarium

Gedanken zu den Kalenderformeln oder Berechnungen (Automatisierung) für das Kalendarium in Form von Algorithmen und Javascripts.

(Info:) (Update:) Dies ist der dritte Artikel rund um die Kalendergestaltung: »Kalenderformeln oder Berechnungen für das Kalendarium«. Hier geht es um bestimmte Informationen für das Kalendarium. Es braucht Formeln und Daten für den Kalender. Zu den Informationen zählen, ob das gewünschte Jahr ein Schaltjahr ist, die Wochentage, die festen und die beweglichen Feiertage sowie auf Wunsch weitere Daten wir die Mondphasen und Sternzeichen. Nun gibt es zwei Möglichkeiten, um an diese Informationen zu kommen: Erstens Sie suchen sich einen passenden Kalender des gewünschten Jahres oder zweitens Sie berechnen die nötigen Daten selbst. Letzteres ist eine typische Aufgabe für die Automation zum Beispiel in der Programmiersprache JavaScript, die in Adobe Illustrator CC oder Adobe InDesign CC benutzt werden kann. Ein Umschreiben in Python oder Lua für andere Anwendungsprogramme sollte nicht allzu schwierig sein.
(Update:) 28.10.2022: Korrekturen/Ergänzungen in den Ausschnitten der Javascripts und die Kalendarien für das Jahr 2023 und 2024 als .csv-Dateien zum Downloaden, (siehe:) Das Kalendarium für 2023 und 2024.

Aus dem Kalenderlied

[…] So wie ein Baum ist der Kalender Jahr für Jahr,
mit vielen Blättern dran, am ersten Januar.
Doch jeden Tag wird dann ein neues Blatt vom Wind der Zeit verweht,
bis im Dezember das Jahr zu Ende geht.
Kalender, Kalender, du bist ja schon so dünn,
nun ist’s ja bis Weihnachten nicht mehr lange hin. […]

(Quelle:) »Kalenderlied« von Peter Rubin, *1942, deutscher Sänger, Moderator, Songwriter und Gitarrist.

Inhaltsverzeichnis

Das Schaltjahr

Da die Erde sich nicht genau um 365 Tagen, sondern in 365 Tagen, 5 Stunden, 48 Minuten und 45 Sekunden um die Sonne dreht, würden sich ohne eine Korrektur im Laufe Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte feste Tage wie der Frühlingsanfang immer weiter verschieben. Dies erkannte bereits Gaius Julius Caesar im Jahr 45 v. Chr. und führte den julianischen Kalender ein, der alle vier Jahre einen Schalttag am 29. Februar einführte. 1582 führte Papst Gregor XIII. den gregorianischen Kalender ein, der eine noch bessere Schaltregel enthielt.

So berechnen Sie, ob ein Jahr ein Schaltjahr ist

Die erste der Kalenderformeln oder Berechnungen für das Kalendarium dreht sich um das Problem des Schaltjahrs. Um festzustellen, ob ein Jahr ein Jahr ein Schaltjahr ist, müssen Sie die Jahreszahl durch 4, durch 100 und durch 400 teilen:
(1:) Ist die Jahreszahl X durch vier teilbar, wie 2024, so ist dies ein Schaltjahr und der 29. Februar wird in diesem Jahr eingefügt.
(2:) Wenn jedoch die Jahreszahl außerdem durch 100 teilbar, dann ist das Jahr kein Schaltjahr, so war es 1900.
(3:) Ist die Jahreszahl durch 400 teilbar, dann ist es trotz der Regel (2:) doch ein Schaltjahr, wie es im Jahr 2000 war.
(Hinweis:) Zum Berechnen, ob eine Zahl durch eine andere Zahl teilbar ist, benutzt man in der Mathematik die Funktion Modulo. Teilt man 8 durch 4, so ergibt das 2 mit Rest 0. Während teilt man 9 durch 4, so erhält man 2 mit Rest 1. Also ist 8 mod 2 = 1. In manchen Programmiersprachen wird die Funktion mod als % geschrieben.

Javascript zur Berechnung ob es Schaltjahres ist

vJahr = 2023; // beliebig austauschbar; // (0:) 
var vRest = 0;
var bSchaltjahr = false;
// (1:)
vRest = vJahr % 4; // vJahr modulo 4
if (vRest == 0) { bSchaltjahr = true;} // 2024 ist ein Schaltjahr
// (2:) 
vRest = vJahr % 100; // vJahr modulo 100
if (vRest == 0) { bSchaltjahr = false;} // wie 1900 oder 2100
// (3:)
vRest = vJahr % 400; // vJahr modulo 400
if (vRest == 0) { bSchaltjahr = true;} // 2000 war ein Schaltjahr
if (bSchaltjahr) { alert(vJahr + " ist ein Schaltjahr."); }
else  {alert(vJahr + " ist kein Schaltjahr."); }
// end-of-javascript

Die Wochentagsberechnung

Die zweite der Kalenderformeln oder Berechnungen für das Kalendarium beschäftigt sich mit dem Wochentag, der der 1. Januar in einem bestimmten Jahr, ist? Diese Frage ist entscheidend, damit alle anderen Wochentage im Laufe des gewünschten Jahres stimmen. Hierfür gibt es verschiedene Formeln, die für jeden beliebigen Tag (Datum) den Wochentag ermitteln können. Der deutsche Mathematiker Carl Friedrich Gauß (1777 – 1855) beschrieb ein Verfahren, das erst nach seinem Tod veröffentlicht wurde. ((siehe:) Wochentagsberechnung#Formel)

Die Wochentagsberechnungsformel nach Gauß

Der Wochentag des 1. Januar des Jahres J, das vierstellig geschrieben werden muss, also zum Beispiel J = 2023, lässt sich mithilfe der folgenden Formel berechnen. Wie schon oben erwähnt steht mod für die Funktion Modulo und berechnet den Rest einer Division. Auffällig an der Formel ist, dass die Division durch 4, 10 und 40 wieder vorkommt, die bereits bei der Bestimmung Schaltjahr ja oder nein benutzt wurde. Die nachfolgende Formel gilt für den gregorianischen Kalender (ab 1582). Das Ergebnis W ist der Wochentag, wobei W = 0 für Montag, W = 1 für Dienstag, … und W = 6 für Sonntag steht (siehe:) (5:).

W = ( 1 + 5 * ( ( J – 1 ) mod 4 ) + 4 * ( ( J – 1 ) mod 100 ) + 6 * ( ( J – 1 ) mod 400) ) mod 7

Javascript zur Berechnung des Wochentages für den 01. Januar 2023

var vJahr = 2023 // beliebig austauschbar; // (0:)
var vVorjahr = vSumme = vWochentag = 0;
var vRestvon4 = vRestvon100 = vRestvon400 = 0;
var aWochentag = ["Mo", "Di", "Mi", "Do", "Fr", "Sa", "So"]; // Wochentag als Array
vVorjahr = vJahr - 1;
vRestVon4 = vVorjahr % 4; // Vorjahr modulo 4; 	// (1:)
vRestVon100 = vVorjahr % 100; // Vorjahr modulo 100; 	// (2:)
vRestvon400 = vJahr % 400; // Vorjahr modulo 400; // (3:)
vSumme = 1 + (5 * vRestVon4) + (4 * vRestVon100) + (6 * vRestvon400); // (4:)
vWochentag = (vSumme % 7); // (5:)
alert("Der 01. Januar "+ vJahr + " ist ein " + aWochentag[vWochentag]);
// end-of-javascript

Osterdatumberechnung nach Gauß

Die dritte der Kalenderformeln oder Berechnungen für das Kalendarium dreht sich um den Ostersonntag. Neben den festen Feiertagen wie »Heilige Drei Könige« (06. Januar) bis »Silvester« (31. Dezember) gibt es auch zahlreiche bewegliche Feiertag im Laufe eines Jahres. Viele von ihnen sind vom Ostersonntag abhängig. Auch hier für gibt es eine Formel zur Berechnung, die auf den deutschen Mathematiker Carl Friedrich Gauß (1777 – 1855) zurückgeht. Der früheste Termin für den Ostersonntag kann der 22. März sein (1 Tag nach dem frühestmöglichen Frühlingsvollmond) und der späteste kann der 26. April sein. Der Ostersonntag fällt immer auf den Sonntag nach dem Frühlingsvollmond. Die Osterberechnungsformel nach Gauß wurde im 19. Jahrhundert ergänzt ((siehe:) Gaußsche_Osterformel).

Die ergänzte Osterberechnungsformel nach Gauß

Gesucht wird der Ostersonntag für Jahr J. Die mathematische Funktion div liefert nur die ganze Zahl einer Division, also 8 div 4 = 2 und auch 9 div 4 = 2. Die Funktion mod liefert den Rest einer Division, also 8 mod 4 = 0 und 9 mod 4 = 1. Wichtig ist die beiden Ausnahmen nicht zu vergessen, sonst liegt Ostern in einigen Jahren auf dem falschen Datum (siehe:) (2:).
K = J div 100
M = 15 +( ( (3 * K) + 3 ) div 4 ) – ( ( (8 * K) + 13 ) div 25 )
S = 2 – ( ( (3 * K) + 3 ) div 4 )
A = J mod 19
D = ( (19 * A) + M ) mod 30
R = ( D + (A div 11) ) div 29
G = 21 + D – R
Z = 7 – (J + (J div 4) + S ) mod 7
E = 7 – ( (G – Z ) mod 7 )
O = G + E
Ausnahme 1: Falls D=29 und E=6, dann O + 2;
Ausnahme 2: Falls D=28 und E=6 und A>10, dann O + 1;
Falls O <= 31, dann ist der Ostersonntag der O. März, oder …
falls O > 31, dann ist der Ostersonntag der (O – 31). April.

Javascript zur Osterdatumberechnung für das Jahr 2023

var vJahr = 2023 // beliebig austauschbar; // (0:)
function fDiv(p,q) { return Math.floor(p / q); } // Ganzzahlige Divison von p durch q; // (1:)
var vK =  fDiv(vJahr, 100);
var vM = 15 + fDiv( ( (3 * vK) + 3 ),4 ) - fDiv( ( (8 * vK) + 13 ), 25 );
var vS = 2 - fDiv( ( (3 * vK) + 3 ), 4 );
var vA = vJahr % 19; // Jahr modulo 19
var vD = ( (19 * vA) + vM ) % 30;
var vR = fDiv( vD + fDiv(vA, 11), 29);
var vG = 21 + vD - vR;
var vZ = 7 - (vJahr + fDiv(vJahr, 4) + vS ) % 7;
var vE = 7 - ( (vG - vZ ) % 7 );
var vO = vG + vE;
if ((vD == 29) && (vE == 6)) { vO = vO +2; } // (2:)
if ((vD == 28) && (vE == 6) && ( vA > 10)) { vO = vO +1; }
if (vO > 31) { alert("Der " +(vO-31) + ". April " + vJahr+ " ist Ostersonntag"); } // (3:)
else { alert("Der " +(vO) + ". März " + vJahr+ " ist Ostersonntag"); }
// end-of-javascript

Unberechenbarer Vollmond

Man könnte glauben, dass man mithilfe der Formel zur Osterdatumberechnung den Frühlingsmond, der zwischen dem Frühlingsbeginn (21.03.) und dem Ostersonntag liegt, leicht berechnen könnte.

(Achtung:) Doch leider ist der Vollmond mit einfachen Formeln unberechenbar, da dieser keine konstante Geschwindigkeit, sondern durch die Kraft der Gezeiten der anderen Planeten und der Sonne immer wieder schneller und langsamer wird. Daher führt der Durchschnittswert von 29 Tage, 12 Stunden und 44 Minuten, kurz 29,531 Tagen, zu unzuverlässigen Terminen, an den der Vollmond mal da oder mal nicht da ist.

Berechnung des Frühlingsmondes nach Gauß

Die vierte der Kalenderformeln oder Berechnungen für das Kalendarium ist leider ein Irrweg. Gesucht wird der Frühlingsmond für das Jahr J. Die mathematische Funktion div liefert nur die ganze Zahl einer Division, also 8 div 4 = 2 und auch 9 div 4 = 2. Die Funktion mod liefert den Rest einer Division, also 8 mod 4 = 0 und 9 mod 4 = 1.
h = J div 100
k = J div 400
m = 15 + H1 – H2 – ( ( (8 * H1) + 13 ) div 25 )
a = vJahr mod 19
F = ( ( (19 * a) + m ) % 30 ) + 21
Falls F <= 31, dann ist vielleicht der Frühlingsmond der F. März, oder …
falls F > 31, dann ist vielleicht der Frühlingsmond der (F – 31). April.

Javascript zur Berechnung des Frühlingsmondes nach Gauß

(Achtung:) Dieses Javascript zur Berechnung des Frühlingsmondes nicht benutzen, da die Ergebnisse von der Realität oft um einen Tag plus/minus abweichen.

var vJahr = 2023; // frei eingebbar; // (1:)
function fSpringMoon(vJahr) {
    var H1 = Math.floor(vJahr / 100);
    var H2 = Math.floor(vJahr / 400);
    var m = 15 + H1 - H2 - Math.floor((8 * H1 + 13) / 25);
    var a = vJahr % 19;
    var vFullmoon = (((19 * a) + m) % 30) + 21;
    return vFullmoon;
} // end of Function fSpringMoon
vFullmoon = fSpringMoon(vJahr);
var vDate = "Vielleicht ist Vollmond am ";
if (vFullmoon > 31) { vDate += (vFullmoon - 31) + "." + "04."+ vJahr; }
else { vDate += vFullmoon + "." + "03." + vJahr; }
alert(vDate);
// end-of-javascript

Vollmonde und Neumonde nach Tabelle eintragen

Die Astronomen können natürlich Vollmond und Neumond auf die Sekunde genau berechnen, doch werden dazu eine riesige Menge an Daten benötigt, die ein kleines Javascript überfordert. Daher bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als Tabellen von Vollmond und Neumond aus dem Web zu benutzen. In Javascript wie in anderen Programmiersprachen werden Tabellen von sogenannten Arrays dargestellt. Das sind Variablen, die über Nummern (Indizes) angesprochen werden können. In Javascript sieht das dann so aus:

Box[0] = "Apfel"; Box[1] = "Birne";

Dann liegt in der Box mit der Nummer 0 ein »Apfel« und in der Box mit dem Index 1 eine »Birne«. Diese Tabelle mit den zwei Stücken Obst ist eine eindimensionale Tabelle. Es sind jedoch auch zweidimensionale oder gar multidimensionale Tabellen möglich, die dann über zwei Nummern angesprochen werden. In Javascript wird, das dann so geschrieben: Kasten[[0,0]]= „Apfel“; dann liegt im »Fach« mit der Nummer 0,0 der »Apfel«. Jedoch reicht es für die Mondphasen eine eindimensionale Tabelle, sprich ein eindimensionales Array, zu verwenden.

Javascript zum Einsetzen der Mondphasen für 2023 bis 2025

var aVollmond = new Array;
var aNeumond = new Array;
aVollmond[2023] = ["07.01", "05.02", "07.03", "06.04", "05.05", "04.06", "03.07", "01.08", "31.08", "29.09", "28.10", "27.11", "27.12"];
aVollmond[2024] = ["25.01.", "24.02.", "25.03.", "24.04.", "23.05.", "22.06.", "21.07.", "19.08.", "18.09.", "17.10.", "15.11.", "15.12."];
aNeumond[2023] = ["21.01", "20.02", "21.03", "20.04", "19.05", "18.06", "17.07", "16.08", "15.09", "14.10", "13.11", "13.12"];
aNeumond[2024] = ["11.01.", "09.02.", "10.03.", "08.04.", "08.05.", "06.06.", "05.07.", "04.08.", "03.09.", "02.10.", "01.11.", "01.12.", "30.12."];

Bewegliche Feiertage abhängig von Ostern

Von Ostersonntag sind viele christliche Feiertage abhängig. Ihr Abstand zum Ostersonntag (davor oder danach) hat immer die gleiche Anzahl von Tagen. Der Ostersonntag kann über die oben genannte Formel und Javascript berechnet werden. Die negativen Zahlen wie »-52« benennen den Abstand vor dem Ostersonntag und die positiven Zahlen den Abstand nach dem Osterfest.

Javascript zum Einsetzen der beweglichen Feiertage rund um Ostern

var vOstersonntag = "09.04."; // im Jahr 2023; 
var aBeweglicheFeiertage= new Array;
aBeweglicheFeiertag[0] = ["-52", "Altweiberfastnacht"];
aBeweglicheFeiertag[1] = ["-48", "Rosenmontag"];
aBeweglicheFeiertag[2] = ["-47", "Faschingsdienstag"];
aBeweglicheFeiertag[3] = ["-46", "Aschermittwoch"];
aBeweglicheFeiertag[4] = ["-7", "Palmsonntag"];
aBeweglicheFeiertag[5] = ["-3", "Gründonnerstag"];
aBeweglicheFeiertag[6] = ["-2", "Karfreitag", "bundesweit"];
aBeweglicheFeiertag[7] = ["1", "Ostermontag", "bundesweit"];
aBeweglicheFeiertag[8] = ["39", "Christi Himmelfahrt", "bundesweit"];
aBeweglicheFeiertag[9] = ["49", "Pfingstsonntag"];
aBeweglicheFeiertag[10] = ["50", "Pfingstmontag", "bundesweit"];
aBeweglicheFeiertag[11] = ["60", "Fronleichnam"];

Bewegliche Feiertag unabhängig von Ostern

Neben den festen Feiertagen gibt es bewegliche Feiertage, die auf einen bestimmten Tag in einem Monat fallen. Dazu gehören unter anderem der Muttertag (zweiten Sonntag im Mai), der Volkstrauertag (vorletzter Sonntag im November) und der Totensonntag (letzter Sonntag im November).

Javascript zum Einsetzen der beweglichen Gedenktage für Deutschland

var aBeweglicheGedenktage= new Array;
aBeweglicheGedenktage[0] = ["03", "-1", "So", "Beginn der Sommerzeit"];
aBeweglicheGedenktage[1] = ["05", "2", "So", "Muttertag"];
aBeweglicheGedenktage[2] = ["10", "1", "So", "Erntedankfest"];
aBeweglicheGedenktage[3] = ["10", "-1", "So", "Ende der Sommerzeit"];

Bewegliche Feiertage abhängig von Weihnachten (25.12.)

Es gibt zwei Sonntag, die Gedenksonntag sind und zwei bzw. einen Sonntag vor dem 1. Advent oder sechs bzw. fünf Sonntage vor dem 25.12., dem ersten Weihnachtstag, liegen: Volkstrauertag und Totensonntag.

Javascript zum Einsetzen der beweglichen Gedenktage vor Weihnachten (25.12.)

var aBeweglichAdvent= new Array;
aBeweglichAdvent[0] = ["-6", "So", "Volkstrauertag"];
aBeweglichAdvent[1] = ["-5", "So", "Totensonntag"];
aBeweglichAdvent[2] = ["-4", "So", "1. Advent"];
aBeweglichAdvent[3] = ["-3", "So", "2. Advent"];
aBeweglichAdvent[4] = ["-2", "So", "3. Advent"];
aBeweglichAdvent[5] = ["-1", "So", "4. Advent"];

Feste Feiertage im deutschen Kalender 2023

Es gibt im deutschen Kalender Gedenktage und gesetzliche Feiertage, die immer das gleiche Datum haben. Daher kann man sie schnell in einen Kalender einsetzen. Dabei gelten zum Teil manche Feiertage nur in bestimmten Bundesländern oder Regionen. Die Liste im folgenden Javascript lässt sich je nach Geschmack beliebig verlängern oder verkürzen. Die Tage mit der Bezeichnung »bundesweit« sind gesetzliche Feiertage in ganz Deutschland und sollten daher entsprechend markiert sein.
(Hinweis:) Um die nachfolgenden festen bzw. beweglichen Feiertage in den Kalender des gewünschten Jahres einzusetzen, braucht es noch ein paar einfache Funktionen, die die Rechenarbeit leisten. Aus Platzgründen wird auf diese hier nun verzichtet. Das komplette Javascript können Sie am Ende des Artikels downloaden.

Javascript zum Einsetzen der festen Feiertage für Deutschland

var aFesteFeiertage= new Array;
aFesteFeiertage[0] = ["01.01.", "Neujahr", "bundesweit"];
aFesteFeiertage[1] = ["06.01.", "Heilige Drei Könige"];
aFesteFeiertage[2] = ["14.02.", "Valentinstag"];
aFesteFeiertage[3] = ["01.05.", "Tag der Arbeit", "bundesweit"];
aFesteFeiertage[4] = ["23.05.", "Gründung der Bundesrepublik Deutschland"]
aFesteFeiertage[5] = ["17.06.", "Volksaufstand 1953"];
aFesteFeiertage[6] = ["15.08.", "Mariä Himmelfahrt"];
aFesteFeiertage[7] = ["03.10.", "Tag der Deutschen Einheit", "bundesweit"];
aFesteFeiertage[8] = ["31.10.", "Reformationstag"];
aFesteFeiertage[9] = ["01.11.", "Allerheiligen"];
aFesteFeiertage[10] = ["02.11.", "Allerseelen"];
aFesteFeiertage[11] = ["09.11.", "Mauerfall 1989"]
aFesteFeiertage[12] = ["11.11.", "St. Martin"]
aFesteFeiertage[13] = ["04.12.", "St. Barbara"]
aFesteFeiertage[14] = ["06.12.", "St. Nikolaus"];
aFesteFeiertage[15] = ["24.12.", "Heilig Abend"];
aFesteFeiertage[16] = ["25.12.", "1. Weihnachtstag", "bundesweit"];
aFesteFeiertage[17] = ["26.12.", "2. Weihnachtstag", "bundesweit"];
aFesteFeiertage[18] = ["31.12.", "Silvester"];

Beginn des neuen Sternzeichens

Die zwölf Sternzeichen oder Tierkreiszeichen des Zodiaks gibt es in der Vorstellungskraft der Menschen seit über 2100 Jahren. Die »Länge« eines Sternzeichens beträgt jeweils 30°. Geht die Sonne zwischen 0° und 30° auf, so gilt das Sternzeichen des Widders (21.03. – 20.04.). Die Datumsangaben für den Beginn eines neuen Sternzeichens sind Mittelwerte und können plus/minus um einen Tag zum Beispiel in einem Schaltjahr abweichen. Mit Hilfe des (Unicode:) Unicode im Array und dem passenden Zeichensatz ((siehe:) im Artikel »Gedanken zur Erstellung eines Kalendariums für 2023«) kann auch das passende Symbol für das Sternzeichen dargestellt werden.

Javascript zum Einsetzen der

var aSternzeichen= new Array;
aSternzeichen[0] = ["21.01.", "Wassermann", "U+2652"];
aSternzeichen[1] = ["21.02.", "Fische", "U+2653"];
aSternzeichen[2] = ["21.03.", "Widder", "U+2648"];
aSternzeichen[3] = ["21.04.", "Stier", "U+2649"];
aSternzeichen[4] = ["21.05.", "Zwillinge", "U+264A"];
aSternzeichen[5] = ["22.06.", "Krebs", "U+264B"];
aSternzeichen[6] = ["23.07.", "Löwe", "U+264C"];
aSternzeichen[7] = ["24.08.", "Jungfrau", "U+264D"];
aSternzeichen[8] = ["24.09.", "Waage", "U+264E"];
aSternzeichen[9] = ["24.10.", "Skorpion", "U+264F"];
aSternzeichen[10] = ["23.11.", "Schütze", "U+2650"];
aSternzeichen[11] = ["22.12.", "Steinbock", "U+2651"];

Fast 80 Zusatzeinträge

Mit den 12 oder 13 Voll- bzw. Neumonden pro Jahr und den oben aufgelisteten festen und beweglichen Feier- und Gedenktagen plus die Sternzeichen kommt man auf fast 80 Zusatzeinträge in einem Jahreskalender. – Hätten Sie das gedacht? – Und alle müssen stimmen. Gut, dass man das über ein Javascript automatisieren kann und sich damit viel Zeit und Fehlermöglichkeiten spart.

(Download:) Das Kalendarium für 2023 und 2024 als CSV-Dateien

Hier können Sie das Kalendarium für die Jahre 2023 und 2024 als CSV-Dateien herunterladen:
(Download:) Kalendarium 2023 und 2024 (.csv) im ZIP-Archiv (8 kB). (Rechtlich:) Alle Angaben ohne Gewähr.

Auszug aus der Datei 2023.csv dem Kalendarium für 2023. Erstellt mit einem Javascript in InDesign.
Auszug aus der Datei 2023.csv dem Kalendarium für 2023. Erstellt mit dem Javascript »Kalenderberechnung-CSV.jsx«.

Das Javascript »Kalenderberechnung-CSV.jsx«

Die Kalenderformeln oder Berechnungen für das Kalendarium, die oben vorgestelt wurden, habe ich als Javascript »Kalenderberechnung-CSV.jsx« für Adobe Illustrator CC und Adobe InDesign CC geschrieben. Es automatisiert die Erstellung des Kalendariums. Dabei wird für das gewünschte Jahr eine CSV-Datei erstellt, die alle 365 (oder 366) Tage auflistet. Enthalten sind die Kalenderwoche, der Wochentag, der mögliche Feiertage oder Gedenktage, die Termine für Vollmond und Neumond sowie der Tag, an dem das neue Sternzeichen beginnt.

(Download:) Download des Javascripts »Kalenderberechnung-CSV.jsx« für Adobe Illustrator 2023

RECHT Für den privaten Gebrauch ist das Javascript kostenlos. Wollen Sie es kommerziell einsetzen, dann benötigen Sie eine Lizenz, die auf Ihre Bedürfnisse speziell angepasst werden kann. Fragen Sie mich unverbindlich per Kontaktformular. Copyright: Die Javascripts sind urheberrechtlich geschützt. Enthaftungserklärung: Der Einsatz der folgenden Javascripts geschieht auf eigene Gefahr. Denn der Autor übernimmt keine Haftung für eventuell auftretende Schäden.
(Hilfe:) Probleme beim Download?

(Baustelle:) Download ist in Vorbereitung.

TIPP: Das Javascript »Kalenderberechnung-CSV.jsx« (x,x MByte) Enthalten im ZIP-Archiv (Entpacker für macOS oder Windows) sind das verschlüsselte, binäre Javascript und ein Beispiel zum Javascript zum selber ausprobieren. Wenn Sie an dem unverschlüsselten Quellcode interessiert sind, dann schreiben Sie mir bitte via Kontaktformular.

ENDE


(Hilfe:) Wenn Sie eine besondere Kalendergestaltung oder Kalenderdesign wünschen, dann schreiben Sie mir Ihre Vorstellungen oder Wünsche. Ich übernehme gerne kleine Aufträge: zum Kontaktformular.