Glossar zum Buch FONT-Design

Glossar aus dem Buch Font-Design, Band 1: Symbol-Fonts erstellen

INFO: Das Glossar zum FONT-Design stammt aus dem Buch »FONT-Design, Band 1: Symbol-Fonts«. Das Buch und E-Book sind im August 2020 erschienen. In acht Kapitel wird gezeigt, wie in Adobe Illustrator mit der Erweiterung Fontself Maker Symbol-Fonts erstellt werden können. Das Glossar umfasst 169 Einträge.

Buch Font-Design, Band 1: Symbol-Fonts

Legende für das Glossar zum Font-Design

Folgende Symbole werden im Glossar zum Font-Design aus dem Buch »FONT-Design, Band 1: Symbol-Fonts« verwendet:
 siehe unter
im Gegensatz zu
AI = Illustrator
FS = Fontself
mac = macOS
win = Windows 10
TIPP = Tipp
TYPO = Typografie
RECHT = Rechtliches
  (Hinweis: Die Erklärungen der rechtlichen Begriffe sind aus allgemein zugänglichen Internetseiten abgeleitet und stellen keine Rechtsberatung dar. Im Zweifelsfall sollte ein Fachanwalt befragt werden.)

A

> A3: genauer ›DIN A3‹, Papierformat in der Größe 420 x 297 mm.

> A4: genauer ›DIN A4‹, Papierformat in der Größe 297 x 210 mm.

> AbsatzformatTYPO In Layoutprogrammen können Absätze bestimmte Eigenschaften wie Einzug, Abstände, Tabulatoren zugewiesen und benannt werden. Durch Änderung im Absatzformat erhalten alle Absätze, die diesem zugewiesen sind, die neue Eigenschaft.

> Acht-Bit-Computer: Die erste Generation von Personal Computern, die zwischen 1976 bis ca. 1988 von Firmen wie Apple, Atari, Commodore, IBM u. a. auf den Markt gebracht wurden. Ihr Prozessor arbeitete mit 8-Bit. Heute sind 64-Bit-Computer üblich.

> Adobe Creative Cloud: Sammlung von über 20 Programmen, die nur als Abonnement benutzt werden können und durch einen Cloud-Dienst privaten und öffentlichen Speicherplatz zur Verfügung stellen. Diese Form des ›Software-as-a-Service‹ gibt es von Adobe seit 2011.

> Adobe IllustratorAI Vektorgrafikprogramm und Teil der Adobe Creative Cloud. Die Dateiendung lautet ›.ai‹.

> Adobe InDesignLayoutprogramm und Teil der Adobe Creative Cloud. Die Dateiendung lautet ›.indd‹.

> Adobe Photoshop: Bildbearbeitungsprogramm für Pixelgrafik ( Vektorgrafik) und Teil der Adobe Creative Cloud. Die Dateiendung lautet ›.psd‹.

> Adobe Swatch ExchangeAI Dateiformat mit der Endung ›.ase‹ zum Austausch von Farbdefinitionen u. a. zwischen Adobe Illustrator, Adobe Indesign und Adobe Photoshop.

> AdvancedFS Weitere Einstellungsmöglichkeiten für die erstellten Zeichen.

> AktionenAI Aufzeichnungen von Befehlen durch den Benutzer, die per Mausklick abgespielt werden können.

> Alias-Dateimac, win  Datei, die selbst keinen Inhalt hat, sondern nur auf die Originaldatei an einem anderen Speicherort verweist. Im Symbol erscheint ein kleiner Pfeil. mac hängt das Wort »Alias« und win das Wort »Verknüpfung« an den Dateinamen.

> AngleichenAI Erstellt zwischen einem Start- und einem Zielobjekt in Form oder Farbe Übergangsobjekte; englisch ›blending‹. ACHTUNG:FS versteht diese Funktion nicht und daher muss vor dem Import Umwandeln verwendet werden. 

> Any characterFS Feld, in das jede Art von Zeichen als Pfad-Objekt gezogen werden kann, um es zu einer Glyphe in einem Font zu machen.

> AscenderFS Hilfslinie, die die Höhe der Oberlänge definiert. Baseline, Descender.

> Assets: englisch für ›Wertobjekte‹, (in der AIrmatik) Elemente in einer Sammlung aus Objekten/Dateien.

> AugeAI Im Fenster>Ebenen wird die Eigenschaft entweder sichtbar oder unsichtbar über das Symbol des Auges gesteuert.

> AusrichtenAI Sind mindestens zwei Objekte ausgewählt, dann können Sie über einen Befehl im Fenster>Ausrichten in eine andere Lage zu einander gebracht werden. TIPP Nach der Auswahl der Objekte wird mit einen einfachen Klick auf eines der Objekte dieses zum Ankerobjekt. 

> AuswahlAI  Ein oder mehrere ›aktive‹ Objekte, die vom Benutzer markiert wurden und auf die der nächste Bearbeitungsschritt angewendet wird.

B

> BaselineFS Hilfslinie, die die Lage der Grundlinie definiert. Ascender, Descender.

> BedienfeldAI Schwebendes Fenster, in dem Funktionen oder Eigenschaften grafisch angeboten werden. Meist kann oben rechts das Flyout-Menü für Zusatzeinstellungen geöffnet werden.

> Bildpersonalisierung: Ein Verfahren bei dem beliebige Texte in Bilder eingefügt werden, die oft aussehen, als seien sie als Unikat so fotografiert. Direktmarketing.

> BoldTYPO Auszeichnung von Buchstaben, die fett geschrieben werden, wie die Stichworte hier im Glossar.

> BuchstabeTYPO Schriftzeichen in einer Alphabetschrift. Glyphe. Siehe auch Band 2 ›Fonts verändern‹.

C

> capHeightFS Hilfslinie, die die Höhe der Großbuchstaben ›A‹ bis ›Z‹ (ohne diakritische Zeichen wie Pünktchen oder Akzent über einem Buchstaben) definiert.

> Codierung: Übersetzung von Buchstaben und Zeichen in digitale Zahlenfolge, die der Computer zur Darstellung von Glyphen nutzt. UTF-8.

> Color FontFS Font, der im Gegensatz zum einfarbigen Font, mehr Farben als nur reines Schwarz benutzt.

> Computerclub: Zusammenkunft für den Erfahrungsaustausch von Computer begeisterten Menschen, die sich meist für ein Thema wie Software, Betriebssystem oder Hardware interessieren.

> Copyright: § ein übertragbares Recht, das ein Urheber gegen eine Lizenzgebühr einräumt, eine Datei oder Schrift zu nutzen. Eine Verletzung des Copyright ist strafbar.

> CourierTYPO Schrift, ein Monospaced Font.

> CMYK: Druckindustrie, Laserdrucker und Tintenstrahldrucker drucken mit den FarbenCyan, Magenta, Yellow und dem Schwarzanteil (Key genannt). Schwarz kann in CMYK auf mehrere Arten gedruckt werden.  RGB.

D

> Database PublishingDatenbank gestütztes Erstellen von Druckdatei z. B. für Kataloge oder Bildpersonalisierung. Neben der Datenbank braucht es ein Layoutprogramm wie Adobe InDesign.

> Dateiendungmac ›Dateinamensuffix‹ oder w›Datennamenerweiterung‹. Meist 2 bis 4 Buchstaben stehen durch einen Punkt getrennt am Ende eines Dateinamens. Dieses Kürzel gibt Auskunft über das Dateiformat.
TIPP Falls nicht sichtbar, können die Endungen sichtbar gemacht werden:
  MAC:  Rufen Sie im Finder den Menübefehl Finder >Einstellungen> Erweitert auf und setzen den Haken bei Alle Dateinamensuffixe einblenden.
  WIN:  Gehen Sie im Windows Explorer [w][E] in den Karteireiter Ansicht und setzen den Haken bei Dateinamenerweiterungen.

> Datenbank: System (Datei) zum effizienten Speichern von großen Datenmengen.

> Datenquelle: Eine CSV-Datei, die Variablen bei einer Stapelverarbeitung in AI füllt.

> Datensatz: Inhaltlich zusammenhängende Gruppe von Daten, ähnlich wie die Zeile in einer Tabelle, die in einer Datenbank gespeichert ist.

> DejaVu SansTYPO Serifenlose Schrift mit public domain license.

> DescenderFS Hilfslinie, die die Lage der Unterlänge definiert. Ascender, Baseline.

> Direktmarketing: Werbemaßnahme, bei der der Kunde mit seinem Namen direkt angesprochen wird.

E

> EingabefeldAI Bereich zur Eingabe von alphanumerischen AIrmationen. Viele Eingabefelder können kleine Berechnungen wie ›0,7 * 18 pt‹ ausführen. Die Eingabe wird mit Tabulator (Sprung zum nächsten Eingabefeld) oder Return abgeschlossen. Schaltfläche.

F

> FarbfeldbibliothekAI Sammlung von voreingestellten Farben, die, wenn sie geöffnet werden, in einem neuen Bedienfeld angezeigt werden.

> farbiger FontFS Color Font.

> Firmenfarbe: Teil eines Unternehmens-Erscheinungsbilds (Corporate Design). U. a. mit Definitionen der Farben für Logo, Drucksachen, Außenwerbung und Internetauftritt.

> FlächeAI Raum, der von einem Pfad gebildet wird und mit einer Flächenfarbe gefüllt werden kann.

> FlächenfarbeAI Farbe oder Verlauf auf einer Fläche. Durchsichtig ist die Fläche mit der Einstellung Ohne. 

> FließtextTYPO ›Lauftext‹. Durchgängiger Text, der unter einer Überschrift steht.

> Flyout-MenüAI Ausklappmenüs, die per linken Mausklick auf das rechte, obere Symbol in einem Bedienfeld oder Palette ausgeklappt werden können, um zusätzliche Einstellungen zu erreichen.

> Font AIFS Eingabebereich für AIrmationen über den Font wie Name und Copyright.

> Font-Ordnermac, win In jedem Betriebssystem gibt es mehrere Ordner, in dem die installieren Fonts liegen können.
mac-pfad: >~/Library/Fonts/ 
win-pfad: >C:\Windows\Fonts 
AImac-pfad: >~/Library/Application Support/ Adobe/Fonts/Fontself 
AIwin-pfad:>C:\Users\admin\AppData\ Roaming\Adobe\Fonts\Fontself

> FontTYPO Sammlung von Schriftzeichen, die durch ihr Erscheinungsbild zusammen gehören. Es gibt einfarbige Fonts (Schwarz, Weiß) und Color Fonts.

> Fontself MakerFS Erweiterung für Adobe Illustrator zum Erstellen von  Fonts.

> FreihandverlaufAI Verlauf von Farben zwischen mehreren Farbpunkten.

G

> GlypheTYPO griechisch für ›Geritztes‹. Grafische Darstellung eines Schrift- oder Sonderzeichens.

> GrafikstileAI Wiederverwendbare Aussehen-Attribute, mit denen das Erscheinungsbild eines Objekts geändert werden kann.

> GrundlinieTYPO Linie, auf der die Buchstaben wie ›a‹ oder ›Z‹ ohne Unterlängen stehen. In FS durch Baseline definiert.

> GruppeAI Eine Zusammenfassung von Objekten, die als Einheit behandelt werden können. Die Gruppierung ist aufhebbar.

H

> HilfslinieAI Nicht druckbare Linie, u. a. zum Ausrichten von Objekten. Sie wird aus dem Lineal per Maus in das Dokument herausgezogen.

> HomeFS Schaltfläche zur Rückkehr in den Haupteingabebereich.

I

> IllustratorAIAdobe Illustrator

> In Pfade umwandelnAI Befehl, der einen Text in Pfade umwandelt, so dass die Buchstaben zu Objekten werden und der Text nicht mehr editierbar ist.

> IsolationsmodusAI Erlaubt das Bearbeiten von Objekten innerhalb einer Gruppe. 
TIPP Zum Einschalten des Modus gehen Sie in Illustrator> Voreinstellungen > Allgemein und aktivieren die Option Zum Isolieren doppelklicken.
TIPP Zum Wechseln in den Modus machen Sie einen Doppelklick auf eine Gruppe.
TIPP Zum Verlassen des Modus machen Sie einen Doppelklick auf einen leeren Bereich.

K

> KonturAI Pfad, also der äußere Rand eines Objekts. Fläche

> KonturfarbeAI Farbe oder Verlauf, den eine Kontur hat. Unsichtbar ist die Kontur mit der Einstellung Ohne.

> Kopie speichernAI TIPP Speichert die aktuelle Datei unter neuen Namen ab, um einen Zwischenschritt für später aufzuheben

L

> Laserdrucker: Erstellt Ausdrucke auf Papier(seiten) durch ein elektrofotografisches Verfahren und nutzt dabei CMYK-Farben.

> Layoutprogramm: Programm zur Gestaltung und Erstellung von Druckdateien von einseitigen Handzetteln bis hin zu umfangreichen Büchern. Adobe InDesign

> LinealAI Gleichmäßiges Zahlenraster oben und links am Rand der Arbeitsfläche. Aus ihm können Hilfslinien in das Dokument gezogen werden.

> lizenzfreiRECHT Erlaubnis der unentgeltlichen Nutzung einer Datei oder Schrift durch jedermann. Die Urheberschaft ist davon unberührt. Urheber, public domain license.

> Logo: Grafisches Zeichen, das ein Unternehmen, Organisation oder Produkt repräsentiert.

M

> MacOS X 10mac Von 2001 – 2016 der Name für das Betriebssystem für Apple Macintosh Computer. macOS.

> macOSmac Seit 2017 mit Version 10.12 ›Sierra‹ der neue Name des Betriebssystems für Apple Macintosh Computer.

> Marker: optische Markierung z. B. in Karten.

> MarkerAI Bewegliche Markierung (Punkt) u. a. in Freihandverlauf.

> maximales SchwarzSchwarz, maximales.

> MonoFS Funktion, die die Buchstaben­breiten auf den gleichen Wert ändert, so dass eine nichtproportionale Schrift, ein Monospaced Font, entsteht.

> Monospaced FontFS Ein Font, bei dem alle Buchstaben die gleichen Breite haben.

> MusterAI Sich wiederholende grafische Elemente, die auf eine Fläche als Füllmuster gelegt werden können.

N

> Nadeldrucker: Computerdrucker, bei dem Nadeln auf ein Farbband schlagen und so Punkte auf ein Papier bringen. Die ersten Modelle in den 1980er hatten 7 Nadeln. 7×5-Matrix. Später folgten Modelle mit bis zu 48 Nadeln.

> NadeldruckerschriftTYPO Schrift, die durch einen Nadeldrucker entsteht. 7×5-Matrix.

> NameAI Frei wählbare Bezeichnung für ein Objekt, das im Fenster > Ebenen angezeigt und geändert werden kann. Automatisch von AI erstellte Namen werden von spitzen Klammern wie <Pfad> eingeschlossen. Der Name kann von FS als Tastenbelegung übernommen.

> NichtproportionalschriftTYPO Monospaced Font.

> NichtsAI Füllung einer Fläche oder Kontur ohne Farbe.

O

> OberlängeTYPO Höhe der Großbuchstaben inkl. der diakritischen Zeichen wie Akzent oder Pünktchen wie beim ›Ä‹.

> ObjektAI Grafisches Element von einem Punkt bis hin zu Gruppen, die als Einheit behandelt werden.

> Ohne CopyrightRECHTlizenzfrei, public domain icense,  Copyright.

> OhneAI Eine Fläche oder Kontur ohne Farbe, die also durchsichtig/unsichtbar sind. 

> OpenType FontTYPO Plattformübergreifendes Fontformat von Microsoft und Adobe entwickelt mit zahlreichen typografischen Fähigkeiten wie Alternativen, Ligaturen usw. Siehe auch Band 2 ›Fonts verändern‹>.

> OptimierenAIVereinfachen.

P

> PathfinderAI Funktionen (Boolesche Operationen) zum Vereinen oder Schneiden von Objekten. Wörtlich aus dem Englischen ›Pfadfinder‹. 

> PDFPortables Dokumenten-Format, ein plattformunabhängiges Dateiformat, das 1993 von Adobe veröffentlicht wurde.

> PfadAI Eine meist nicht-lineare Linie, die durch mindestens 2 Punkte definiert wird. Sie wird u. a. mit dem Pfadwerkzeug gezeichnet.

> PipetteAI Werkzeug, das Eigenschaften wie Flächenfarbe aufnehmen und an andere Objekte weitergeben kann.

> Pixelgrafik: ›Rastergrafik‹, ein Bild, das aus Pixelpunkten besteht und abhängig von der Bildauflösung ist. Vektorgrafik

> proportionalAI bezeichnet ein festes Verhältnis von Breite und Höhe eines Objekts.
ACHTUNG: Zu beachten beim Skalieren.

> ptTYPO Abkürzung für die Maßeinheit ›Punkt‹, die ein Maß für die Schriftgröße bezeichnet.

> public domain licenseRECHT Der Urheber verzichtet auf alle Schutzrechte. Oft durch NoCopyright oder PD gekennzeichnet. Lizenzfrei, Urheber, Copyright.

R

> RasterAI Nichtdruckbares Gitter, das ein- und ausgeblendet werden kann und an dem Objekte ausgerichtet werden können.

> RasterlinieAI Linie in einem Raster.

> reines SchwarzSchwarz, reines.

> ResetFS Zurücksetzen der Buchstabenbreiten in einem erstellten Font.

> Returna, w ›Eingabetaste‹ oder ›Zeilenschalter‹ genannt. Bestätigt eine Eingabe oder beginnt eine neue Zeile.

> RGB: Additiver Farbraum, der aus den Grundfarben Rot, Grün und Blau alle Farben erzeugen kann. Schwarz entsteht mit den Werten R=0, G=0, B=0.

S

> SchaltflächeAI ›Knopf‹ oder ›Button‹, ein mit der Maus anklickbarer Bereich. Eingabefeld.

> SchlossAI Schutz.

> SchriftgrößeTYPO ›Schriftgrad‹, Größe einer Schrift, die aus der Höhe der Oberlängen und Unterlängen eines Fonts ermittelt wird.

> SchutzAI Durch das Schloss wird ein Objekt im Fenster > Ebenen vor Veränderungen geschützt.

> Schwarz: gehört wie Weiß und Grau zu den unbunten Farben. Schwarz, reines.

> Schwarz, reines: Das Schwarz, das in CMYK nur aus Black=100 % und in RGB aus R=0, G=0, B=0 besteht .
ACHTUNG:Nur aus Symbolen in einem reinen Schwarz erstellt Fontself eine einfarbige Font. Wird eine andere Farbe verwendet, entsteht ein Color-Font.

> Schwarz, maximales: Entsteht, wenn im CMYK-Modus alle Werte auf 100 % gesetzt werden. Dies wird in der Druckindustrie für ein ›sattes‹ oder ›tiefes‹ Schwarz verwendet.  Schwarz, reines.

> SchwellenwertAI Nummerischer Grenzwert, ab dem eine Verarbeitung ausgeführt wird.

> Set SpaceFS Verändert nummerisch die Abstände vor und hinter einem Buchstaben.

> Sichernmac Speichern von Dokumenten (Dateien) auf ein Speichermedium wie der Festplatte, gleichbedeutend mit Speichern.

> sichtbarAI Eigenschaft eines Objekt in Fenster >Ebene. Wird durch das Symbol Auge angezeigt. unsichtbar.

> SkalierenAI Größenveränderung eines Objekts, die proportional oder unproportional erfolgen kann und Teil der Transformationen ist.

> Speichernwin Speichern von Dokumenten (Dateien) auf ein Speichermedium wie der Festplatte, gleichbedeutend mit Sichern.

> StapelverarbeitungAI Ausführung einer Aktion zusammen mit einer Datenquelle für Bildpersonalisierung oder Database Publishing.

> StilisierungsfilterAI Funktion, die ein Objekt durch eine feste Programmierung verändert, wie ›Ecken abrunden‹.

> svgAI Scalable Vector Graphics (skalierbare Vektorgrafik) ist eine Vektorgrafik, die plattformübergreifend genutzt werden kann und vor allem im Internet immer mehr an Bedeutung gewinnt. Von Adobe mitentwickelt.

> SymbolAI Bildobjekt, das in einem Dokument mehrfach verwendet werden kann. Im Dokument liegen nur Instanzen, die bei Änderung des Symbols sich automatisch mitverändern.

T

> Tabellenkalkulationsprogramm: Software für die Eingabe zur Verarbeitung von numerischen Daten in Tabellenform.

> Tabulatormac, win kurz ›Tab‹, Taste, die einen Sprung zu einer definierten Stelle im Text oder zum nächsten Eingabefeld erlaubt.

> Tastenkombinationmac, win Gleichzeitiges Drücken von zwei oder mehr Tasten. Z. B. bedeutet [opt][A] das Drücken der [opt]-Taste und der Taste [A] zum gleichen Zeitpunkt.

> Tastaturbelegung: Zuweisung einer Glyphe mit einer Taste, damit z. B. der Buchstabe ›ß‹ beim Drücken der Taste [ß] erscheint. Name.

> Texteditor: Programm zum Schreiben von einfachen Texten.
mac TextEdit im Ordner Programme
win Editor im Startmenü > Windows-Zubehör

> Tingierung: Farbgebung (Tinktur) von Wappen. Beim Druck mit nur schwarzer Farbe werden den Farben ein einheitliches System von Schraffuren mit Punkten und Strichen zugewiesen, damit die Farben unterscheidbar bleiben.

> Tintenstrahldrucker: Wie der Nadel­drucker, ein Matrixdrucker, der gezielt kleine Tintentröpfchen auf Papier bringt. Einfache Modelle nutzen CMYK-Farben, Profi-Fototintenstrahldrucker bis zu 12 Farben.

> TransformierenAI Veränderung eines Objektes in Lage, Größe oder Form. Skalieren

> TransparenzAI Eigenschaft, die ein Objekt mit einer Deckkraft zwischen 0 und 100 % durchscheinen lässt.
ACHTUNG: Für FS muss eine Transparenz reduziert werden, damit ein Font erstellt werden kann.

> TypografieTYPO Die Gestaltung von Druckwerken wie Büchern und auch die Gestaltung von gedruckten Schriften (Schriftsatz) in Abgrenzung zur Handschrift. Siehe auch Band 2 ›Fonts verändern‹.

U

> UmwandelnAI Konvertiert den Effekt Angleichen zwischen Start- und Zielobjekt in eine Gruppe einzelner Objekte, die den Zwischenschritten entsprechen.

> UnicodeUTF-8, Codierung.

> units per emFS Die Maßeinheit em entspricht der Breite eines Geviert-Strichs ›—‹. FS arbeitet intern mit 1000 Einheiten pro em. Die Oberlänge wird durch das erste Symbol, das importiert wird, auf 700 UPM also 70 % der Schriftgröße festgelegt.

> unsichtbarAI Eigenschaft eines Objekts im Fenster >Ebenen. Wird durch das Symbol Auge angezeigt. sichtbar.

> UnterlängeTYPO Buchstaben wie ›g‹ oder ›p‹ durchbrechen die Grundlinie und bilden so die Unterlänge. Aus ihr und der Oberlänge ermittelt sich die Schriftgröße.

> Untertitel: Text, die unter einer Grafik steht.

> UPMFS units per em.

> Urheber: Schöpfer von etwas Neuem im Bereich der Kunst oder Wissenschaft. Seine Werke sind durch das deutsche Urheberrecht geschützt. Dieses Recht ist nicht übertragbar. Copyright,  lizenzfrei,  public domain license.

> UTF-8: ›8-Bit UCS Transformation Format‹ ist eine Codierung von Zeichen, die es erlaubt über 1 Millionen Zeichen darzustellen und damit theoretisch jedes Alphabetzeichen (Buchstaben) der Welt.

V

> VariableAI Platzhalter für einen Text oder ein Objekt, das bei der Stapelverarbeitung benötigt wird.

> Vektorgrafik: Computergrafik, die auflösungsunabhängig aus Punkten und allgemeinen Kurven (Splines, Pfad) besteht. Pixelgrafik.

> Vektorgrafikprogramm: Software zum Erstellen von Vektorgrafik, wie Adobe Illustrator.

> VereinfachenAI Reduzieren der (Stütz-) Punkte in einem Objekt, um die Datenmenge zu verringern. 
ACHTUNG:FS hat eine Grenze von 1000 Punkten pro Zeichen.

> VerknüpfungAI Symbole.

> Verknüpfungwin Alias-Datei.

> VerlaufAI Statt einer Farbe kann eine Fläche oder Kontur mit mindestens zwei Farben gefüllt werden, die von einer Start- zu einer Zielfarbe kontinuierlich in einander übergehen.

W

> WasserfallTYPO Darstellung eines Fonts gleich einer Kaskade, bei der zuerst in einer kleinen und dann immer größeren Schriftgrößen die Zeichen dargestellt werden. In win automatisch zu sehen, wenn ein Font per Doppelklick geöffnet wird.

> Webbrowser: Programm zum Anzeigen von Internetseiten. Im Betriebssystem …
mac ist das Programm Safari bzw.
win ist der Internet Explorer installiert.
Es gibt daneben viele Alternativen wie Google Chrome, Firefox, Opera usw.

> WeißFS In einfarbigen Fonts, die nur aus Schwarz bestehen, sind die scheinbar weißen Räume sind in Wahrheit Löcher.

> Windows 10win Betriebssystem für PCs.

Z

> ZeichenformatTYPO In Layoutprogrammen können Zeichen bestimmte Eigenschaften wie Größe, Farbe, Neigung zugewiesen und benannt werden. Durch Änderung im Zeichenformat erhalten alle Zeichen, die diesem zugewiesen sind, die neue Eigenschaft.

> ZeichensatzTYPO Font

> Zusammengesetzter PfadAI Kombination von mindesten zwei Pfaden, die im Gegensatz zu einer Gruppe durch das Zusammensetzen das Aussehen verändern können. Im Gegensatz zu einer Pathfinder-Funktion, kann der zusammengesetzte Pfad zurückverwandelt werden.

Sprungmöglichkeiten im Glossar zum Font-Design

Direkt zu LegendeABCDFGHIKLMNOPRSTUVWZSeitenanfang.

Bei Fragen schreiben Sie mir einfach eine E-Mail über die Seite »Kontakt«.

ENDE