Font-Design mit Glyphs Mini 2

Font-Design mit Glyphs Mini

INFO: Glyphs Mini 2 ist ein guter Einstieg in die Welt der Zeichensatzerstellung und -bearbeitung (Font-Design). Es ist der kleine Bruder zu GLYPHS 3. Beide Programme gibt es nur für macOS, ab Version 10.11 (El Capitan von 2015) oder höher. Glyphs Mini
Wie oft fehlt einem schönen Zeichensatz ein Zeichen (Glyphe)? Oft vermisst man die deutschen Umlaute »ä, ö, ü« und/oder das »ß«. Mit Glyphs Mini können Sie diese ohne großen Aufwand ergänzen, da Sie einen existierender Zeichensatz laden und bearbeiten können. Jedoch muss der Benutzer dabei die Lizenzbestimmungen des Zeichensatzes beachten, ob eine solche Anpassung auch erlaubt ist. Auf der sicheren Seite ist man mit der Open Font License (OFL).

Die Oberfläche von Glyphs Mini 2

Das Programm Glyphs Mini 2 hat eine sehr aufgeräumte Oberfläche und verfügt über zahlreiche, zeitsparende Werkzeuge für das Font-Design. So kann man mit wenigen Klicks einen Zeichensatz fett oder kursiv machen.
Hier ein Beispiel für einen einfachen Zeichensatz als regular und kursiv (mit dem Wert 20°). So gehts:
Ø Mit dem Menübefehl Bearbeiten > Alle auswählen (cmd-A) alle Glyphen markieren.
A Rechts in das Feld für Schräge (slant) den Wert »20°« eintragen und …
B … auf das Symbol (slant right) rechts von der Eingabe klicken.
Schon sind alle Buchstaben kursiv gestellt. (Profi-Designer wird es bei diesem Schnellverfahren gruseln, da sie Zeichensätze in fett oder kursiv bewusst von Hand erstellen, um unschöne Effekte zu vermeiden.)

Font-Design mit Glyphs Mini 2
Font-Design mit Glyphs Mini 2. Ein Zeichensatz wird mit 20° schrägt gestellt (kursiv).

Links

Fazit

Das Programm Glyphs Mini 2 ist ein guter Einstieg in die Welt der Zeichensatzerstellung und -bearbeitung. Auch wenn die Tooltipps und das Handbuch englisch sind, so hat das Programm eine deutsche Oberfläche. Das Programm können Sie direkt vom Hersteller kaufen (https://glyphsapp.com), über den Apple Mac Store oder über den Abo-Dienst Setapp. Mit Glyphs Mini 2 können Sie ohne großen Aufwand fehlende Buchstaben oder Symbole in einem Zeichensatz ergänzen. Jedoch muss der Benutzer dabei die Lizenzbestimmungen des Zeichensatzes beachten, ob eine solche Anpassung auch erlaubt ist. Auf der sicheren Seite ist man mit einem Zeichensatz, der über eine Open Font License (OFL) verfügt.

ENDE

Jetzt sind Sie gefragt!

FAQ: Klicken Sie auf den Link »Kontakt«, wenn Sie eine Anregungen, Ergänzungen oder einen Fehler gefunden haben.

Obacht Klicken Sie auf den Link »Newsletter«, wenn Sie wollen gerne auf dem Laufenden bleiben?

OK Klicken Sie auf den Link »Spende«, wenn Sie die Website mit einer kleinen Zuwendung unterstützen möchten.