Mockup

Ein Mockup (auch Mock-up geschrieben) ist eine Komposition von zwei Fotos, die aussieht, als wäre das Bild ein Foto. Diese Bild-in-Bildtechnik geht weit über das hinaus, was Fernseher so darstellen können. Denn das eingesetzt Foto, perspektivisch verzerrt, passt exakt in das große Bild hinein. Diese Bildtechnik wird vor allem in der Werbung eingesetzt oder bei der Bildpersonalisierung.

Nicht nur in Photoshop lassen sich solche Mockups erstellen, doch dort ist besonders einfach das kleine Bild jeder Zeit wieder auszutauschen. Solche Vorlagen nennt man im Englischen »Mockup« (Vorführmodell, das ein Design demonstriert). Mockups lassen sich auch in anndere Bitmap-Programmen wie Corel PaintShop Pro 2022 oder GIMP erstellen, jedoch auch in Vektorprogramme wie Adobe Illustrator.
Bitmap-Bilder, auch Rasterbilder, bestehen aus einer festen Zahl von Pixeln. Daher sind an eine feste Auflösung gebunden. Beispielsweise können Sie mit Programmen wie Adobe Photoshop, Corel Painter, Affinity Photo oder Gimp Bitmap-Bilder erstellen und bearbeiten. Dahingegen sind Vektorgrafiken auflösungsunabhängig. Deswegen können Sie diese beliebig vergrößern oder verkleinern, ohne das ein Darstellungsverlust auftritt. Vektrografiken erstellen und bearbeiten Sie in Programmen wie Adobe Illustrator, CorelDraw, Affinity Designer oder Inkscape.

Auf meiner Website Computergrafik-know-how.de, kurz cg4u.de, stelle ich Lösungen mit Softwares aus den Bereichen Font-Design, 2D-Grafik, 3D-Grafik und E-Book Optimierung. Dabei suche ich Wege im Zusammenspiel verschiedener Softwares. Stichworte: Import und Export. Immer unter dem Motto Von Null auf … und Wissen wie’s funktioniert.